Suche
  • Silke Beata

Ziele erreichen oder was motiviert dich

Drei unterschiedliche Faktoren beeinflussen ausschlaggebend, ob du dich für ein Ziel mit ganzer Kraft einsetzt oder nicht. Mit halber Kraft musst du letztendlich gar nicht anfangen, denn das ist wie mit einem Trecker bei der Formel 1 zu starten


Sich für ein Ziel einzusetzen hängt von der Wertigkeit (Valenz) des Endziels ab. Diese ist individuell und situationsabhängig. Darüber hinaus ist außerdem die geschätzte Realisierbarkeit dieses Ziels für die tatsächliche Leistungsmotivation ausschlaggebend. Hierbei ist stehts deine subjektive Einschätzung - inwieweit du das Ziel durch die dir zur Verfügung stehenden Mittel erreichen kannst, entscheidend. Diese subjektive Einschätzung wird als Instrumentalität der Handlung bezeichnet. Zuletzt prüfst du die Wahrscheinlichkeit, wie wahrscheinlich die Realisierung dieses Ziels - das zu erwartende Ergebnis oder Erfolg - überhaupt ist. Die Erwartung.


Deine Motivation ergibt sich also aus dem Produkt von Wert (Valenz), Nutzen (Instrumentalität) und Wahrscheinlichkeit des Erfolgs (Erwartung). Erwartungsgemäß wirst du immer die Handlungsalternative mit dem höchsten Produkt wählen. Ein weniger attraktives Endziel mit hoher Sicherheit wiegt somit schwerer als ein sehr attraktives Endziel mit geringer Wahrscheinlichkeit des Erfolges.



Ein weiterer Gesichtspunkt ist der Weg zum Ziel. Du handelst mit verschiedenen Motivfeldern, die dir wichtig sind. Nehmen wir hier einmal an, dass es dir ausgesprochen wichtig ist, sehr viel Zeit mit deiner Familie zu verbringen. Für dein neues Ziel, was du erreichen möchtest, musst du diese Zeit für Familie für eine gewisse Zeit massiv einschränken. So handelst du gegen dein Motivfeld und dafür musst du sehr viel Energie aufwenden. Auch dieses beeinflusst die Erreichbarkeit, bzw manchmal sogar den ersten Schritt auf dem Weg deines Zieles. Doch es funktioniert, wenn du zeitgleich andere Motivfelder stärkst. Dieses Prinzip von Prof. Reiss beinhaltet 16 Motive nach denen wir bestrebt sein sollten, unser Leben auszurichten und danach zu handeln, für unsere gesamte Zufriedenheit und Zielerreichung. Wenn du mehr über Reiss Motivation Profiling wissen möchtest:

https://www.meinkloster.de/coachingmethoden


Schließlich ist hier noch hinzuzufügen, dass ein ständiges Handeln entgegen seiner eigenen Motivationen auch zum Burnout führen kann. Hinterfrag dich einmal selbst, ob das bei dir der Fall sein könnte?

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen